Lifestyle

Ist Freiheit eine Illusion?

Ich habe schon früh gelernt, dass diese Welt nicht mein zu Hause ist. Tag für Tag geht man aneinander vorbei. Soziale Kontakte werden immer weniger wert, der Mensch lebt zu schnell.

Wir leben in einer Welt, wo Geld zu einem Statussymbol geworden ist und mittlerweile mehr wert ist, als ein Menschenleben. Wo sogenannte “Likes” darüber bestimmen, wie “cool” man ist und wo Markenklamotten das Statussymbol eines Schülers sind. Diese und weitere Fakten sind ein schauderhaftes Beispiel für die Entwicklung die wir in tausenden von Jahren der angeblichen Evolution erreicht haben sollen.

Aber die Frage, die ich mir schon sehr lange selber stelle ist:

Ist der Mensch tatsächlich frei? Oder ist Freiheit eine Illusion?

Eine leicht zu beantwortende Frage, mag der ein oder andere vielleicht denken.

Immerhin können wir uns frei bewegen, haben vollste Gewalt über Entscheidungen.

Ich sage aber “Nein!”, denn wir sind definitiv nicht frei.

Schon als ich in der Grundschule war, habe ich mir immer gefragt, was ich hier eigentlich soll.

Was mache ich hier überhaupt? Warum bin ich da? Was ist der Sinn des Lebens?

Ich habe Jahre darüber nachgedacht, doch die Antwort ist eigentlich so leicht.#

Die Wirtschaft!

Die Wirtschaft ist der Sinn des Lebens.

Bitte haltet euch ein mal folgende Fakten vor Augen:

Schon kurz nach unserer Geburt fängt es an.

Wir werden gedrescht und geformt. Vorbereitet für das spätere Leben in der Gesellschaft.

Uns werden Werte vermittelt.

Mädchen tragen rosa, Jungs blau.

Ein Junge spielt nicht mit Barbies, das wäre ja total “mädchenhaft”

Jungs dürfen nicht weinen, denn das ist schwach.

Auch wird uns schon früh beigebracht, dass es Autoritäten gibt und man diese zu respektieren hat, da man ansonsten Sanktionen zu erwarten hätte. Darauf baut sich auch in Zukunft alles auf.

Richtig los geht es aber erst in der Schule.

Warum gehen wir bzw. unsere Kinder zur Schule?

Klar! Damit sie was für´s spätere Leben lernen und einen guten Job finden.

Gibt es wirklich noch Menschen die der Meinung sind, dass wir dort etwas für´s Leben lernen?

Nein. Auch hier ist der Eigentliche Zweck die Wirtschaft.

Die Schule funktioniert so, dass wir Wissen mitgeteilt bekommen, das wir auswendig lernen, um es in einem Test wiederzugeben, um es im Nachhinein wieder zu vergessen.

Resultierend aus der Menge die man aus dem gelernten wiedergeben kann werden Noten gebildet, die den Schüler ganz tief in eine Schublade steckt.

Sollten die Stärken eines Schülers nicht viel mehr völlig individuell gestärkt werden, anstatt einen Einheitsbrei zu servieren?

Nein, denn wir lernen nicht für uns um ein einfaches Leben zu führen, sondern wie bereits erwähnt für die Wirtschaft.

Gute Noten sind kein Zeichen von Intelligenz, lediglich von Gehorsam.

Ich weiß bis heute nicht, wie ich eine Wohnung miete, worauf ich bei Verträgen zu achten habe, wie ich Steuern einreiche o.ä.

Aber ich kann das Volumen der Sonne berechnen.

Input, Input, Input, Output – Vergessen

Input, Input, Input, Output. – Vergessen

Input, Input, Input, Output. – Vergessen

So würde ich das gesamte Bildungssystem in drei Zeilen beschreiben.

Die Noten die wir bekommen zeigen lediglich, wie gut wir im Auswendig lernen sind.

Und je nach dem, wie gut wir darin sind, leben wir entweder mit mehr oder weniger Geld.

So. Und spätestens nach dem Schulabschluss ist das Leben doch eigentlich schon vorbei.

Wir stehen auf, arbeiten bis abends, haben nach Feierabend vielleicht noch 3-4 Stunden Zeit bevor wir ins Bett müssen um am nächsten Morgen fit zu sein.

Womöglich geht das dann immer so weiter, bis man den Zeitpunkt erreicht, wo der Staat einem alles dankt und man mit einer viel zu geringen Rente vergütet werden.

Es ist unglaublich wichtig, dass der Mensch hinterfragt und eigenständig denkt. Seit Anbeginn wird uns ein “richtig” oder “falsch” eingetrichtert und die eigene Meinung wird immer mehr nach hinten gedrückt. Dieser Prozess ist so schleichend, dass es erst auffallen wird, wenn es bereits zu spät ist.

“Sind wir wirklich frei?”

Meine persönliche Meinung dazu ist, dass wir nicht frei sind und nie frei sein werden.

Wir sind das Produkt jahrelanger Manipulation durch die Medien und verdummen durch diverse Fernsehprogramme.

Es mag vielleicht Menschen geben, die sich auf dieser Welt frei fühlen und der Meinung sind, sich entfalten zu können und vielleicht stimmt das ja auch.

Aber eine Kuh auf der Weide hat den gleichen Status wie eine Kuh im Stall.

Vielleicht fühlt sie sich frei, weil sie den Weidenzaun einfach noch nicht gesehen hat?

Gemolken wird sie dennoch jeden Tag um dann irgendwann für “eine höhere” Macht zu sterben.

Und so denke ich auch über den Menschen.

Es gibt keine Freiheit oder Individualität, denn man kann nur im Kopf so sein, wie man tatsächlich ist.

Bitte wacht auf.

Seid frei!

Autor: Ne0xes | Image by Jill Wellington from Pixabay

Ähnliche Beiträge