Gesundheit

Neurodermitis natürlich mit salzhaltiger Heilerde behandeln

Sivash-Heilerde entsteht in der rosa, an Beta-Carotin reichen Sole. Sie lindert den Juckreiz bei Neurodermitis und hilft den Wunden besser abzuheilen.

Sivash-Heilerde – Einzigartiger Soleschlick

Der Soleschlick aus dem westlichen Teil des Salzsees Siwasch wird in der EU unter dem Namen SIVASH®-Heilerde vertrieben. Die Sivash-Heilerde kommt aus dem Siwaschsee in der natürlichen gebrauchsfertigen Form als Heilerde-Paste und wird bei Neurodermitis als Heilerde-Packung, ähnlich der Fangopackung, Schlammpackung, Schlickpackung oder Peloidpackung angewendet.

Einzigartiger mineralreicher Soleschlick mit natürlichem Gehalt an Salz, Magnesium, Sulfide und Beta-Carotin lindert den Juckreiz bei Neurodermitis. Die Wunden werden nicht mehr zerkratzt und heilen schneller ab. Hautreinigungsprodukte mit sehr hohem Gehalt an Sivash-Heilerde helfen bei trockener Haut durch tägliche Hautpflege. Noch ein besserer Erfolg bei Linderung der Neurodermitis kann durch regelmäßige Anwendung der Salzbäder mit natürlichem rosafarbenem Sivash-Meersalz erreicht werden.

Wie wird der Soleschlick bei Neurodermitis angewendet?

Das Peloid kommt gebrauchsfertig aus der Natur und kann sofort angewendet werden. Den Soleschlick bis zu einer Temperatur von 37-39° im Wasserbad erwärmen und 1 bis 2 mm dick auf den betroffenen Hautbereich auftragen. Nach ca. 30 Min., wenn der Schlick trocken ist, mit warmem Wasser abwaschen. Behandlungsdauer: 15-20 Anwendungen. Jeden zweiten Tag oder zwei Tage nacheinander und am dritten Tag pausieren.

Wie wirkt der Soleschlick bei Neurodermitis?

Dank der sehr feinen Struktur der Sivash-Heilerde kommt es beim Auftragen der Heilerde auf die Haut zur mechanischen Reizung der Hautoberfläche. Dies führt zur therapeutischen Durchblutungssteigerung und Aktivierung des Schwitzens. Die Hautschuppen und Hornbildungen werden auf die sanfte Weise entfernt. Dadurch wird der Juckreiz bei Neurodermitis reduziert. Die Heilerdeteilchen entfernen auch die Fettreste und Bakterien, sie reinigen die Haut und befreien die Poren. Damit wird eine bessere eigene Funktionen der Haut ermöglicht.

Die Peloidapplikation dient der Erweichung und Entfernung der Hautschuppen, die unter anderem den Juckreiz verursachen.

Der Soleschlick hat einen mineralischen Charakter mit einem Hauptanteil von Chlorid-, Natrium- und Magnesiumionen. Durch den Ionenaustausch bereichert der Schlick die Haut zusätzlich mit Mineralien. Dabei spielt der hohe Magnesiumgehalt bei dem niedrigen Calciumgehalt die wichtigste Rolle. Mit der Penetration der Mineralien werden der psoriatischen Haut die fehlenden Magnesiumsalze zugeführt und es tritt eine Linderung der Krankheitssymptome wie Juckreiz bei Neurodermitis ein. Dabei vermögen die Magnesiumionen die Calciumionen aus ihren Bindungsorten zu verdrängen. Diesen Effekt kennt man aus der Behandlung der Hautkrankheiten im Toten Meer. Im Wasser des Toten Meeres ist der Magnesiumgehalt auch hoch bei dem niedrigen Calciumgehalt.

Weitere Informationen zur natürlichen Behandlung von Neurodermitis

Weitere Informationen zur Sivash-Heilerde

adresse

Ähnliche Beiträge