Gesundheit

Vitamin C gegen Krankheiten

Vitamin C gegen Krankheiten

Das Vitamin C ist für den menschlichen Körper sehr wichtig. Es wird in so ziemlich allen Geweben und Zellen benötigt und hilft im Kampf gegen zahlreiche Krankheiten. Deshalb wird es oft auch als das wichtigste Vitamin bezeichnet.

Im Einsatz gegen viele Krankheiten hat sich das Vitamin in zahlreichen Studien bewährt. Es wurde deutlich nachgewiesen, dass ein Mangel von Vitamin C Erkrankungen hervorrufen kann oder bestehende Erkrankungen verschlimmern kann. Heute wird es oft gegen Diabetes mellitus Typ 2 eingesetzt. Bei der Zuckererkrankung kommt es durch zu viele Zuckermoleküle zu Verklebungen der Transportwege und Arterien. Die Folgen daraus sind ein erhöhtes Risiko an Schlaganfällen und Herzinfarkten. Die Einnahme von Nahrungsergänzungsmittel konnte nachweislich den Blutzuckerspiegel senken und somit die Folgen verringern. Die Ascorbinsäure hilft ebenfalls bei der Funktion des Nervensystems. Die Säure gibt einen antioxidativen Schutz und bildet Myelinscheiden. Ebenfalls konnte eine verbesserte Reizweiterleitung festgestellt werden. Diese erfolgte schneller und auch effektiver. Vitamin C ist hier das wichtigste Vitamin im hohen Alter. Die körperliche Fitness konnte dadurch verbessert werden und die Gehgeschwindigkeit, einbeiniges Stehen und Händedruck wurden deutlich positiv beeinflusst.

Lebensmittel mit Vitamin C

Das wichtigste Vitamin findet man vor allem in Obst und Gemüse, aber auch ein paar tierische Produkte enthalten Vitamin C. Leider ist auch dieses Vitamin wasserlöslich und sehr hitzeempfindlich. Deshalb sollte man hier besonders Lebensmittel zu sich nehmen, welche frisch sind und nur eine kurze Lagerungszeit erlebt haben. Der Vitamin C Gehalt in einer Frucht ist stark abhängig von der Pflanze. Die Umgebungsbedingungen während des Wachstums und auch die Lagerbedingungen haben ebenfalls Auswirkungen auf den Ascorbinsäuregehalt. Wer frisch geerntete Früchte zu sich nimmt, kann die meisten Vitamine einnehmen. Dabei sind Zitrusfrüchte die beste Quelle. Man geht von einem täglichen Bedarf von 100 mg aus. Dabei ist auch eine hohe Menge von etwa 5000 mg pro Tag an Vitamin C ungefährlich. Überschüssige Ascorbinsäure scheidet der Körper über den Urin aus.

Autor: Dreud | Image by PublicDomainImages from Pixabay

Ähnliche Beiträge